Achtsamkeit

Selbstliebe lernen: So schaffst du es, dich selbst zu lieben

Kann man Selbstliebe lernen? Und ob! Wir verraten dir, wie du es schaffst, dich selbst anzunehmen, zu akzeptieren und zu lieben, deine eigenen Wünsche ernst zu nehmen und einen achtsamen Umgang mit dir selbst zu pflegen.

selbstliebe lernen
Lerne dich selbst zu lieben mit den Tipps von unseren Coaches. Foto: Ivan Nadaski / iStock

Selbstliebe lernen: Darum ist es so wichtig

Hand aufs Herz: Würdest du behaupten, dass du dich selbst bedingungslos liebst? Mit all deinen Ecken und Kanten? Oder fällt es dir schwer, dich selbst so anzunehmen, wie du bist? Obwohl Selbstliebe selbstverständlich sein sollte, können viele Menschen genau die nicht aufbringen. Doch keine Sorge: Auch du kannst Selbstliebe lernen. Hier erfährst du, warum das so wichtig ist, wie positiv es dein Leben verändern wird und welche Tipps dir dabei helfen können.

Wer sich selbst liebt, ist in der Regel glücklicher und zufriedener. Das bereichert nicht nur das eigene Leben auf allen Ebenen, sondern wirkt sich auch positiv auf das Umfeld aus. Nicht umsonst heißt es: Um von einem anderen Menschen geliebt zu werden, muss man zunächst sich selbst lieben. Das ist leichter gesagt als getan. Doch jeder Mensch kann Selbstliebe lernen – und der damit verbundene Prozess gehört wohl zu den wichtigsten Lektionen unseres Lebens. 

Wie in einer Beziehung, ist das Thema Selbstliebe mit Arbeit verbunden. Die zahlt sich jedoch am Ende aus. Einige Beispiele, wie ein gestärktes Selbstwertgefühl dein Leben verbessern kann:

Liebe: Deine Selbstliebe wirkt sich positiv auf deine Beziehung aus. Bist du mit dir im Reinen, wirst du wahrscheinlich weniger eifersüchtig sein, es gibt weniger Unsicherheiten und Konflikte, du bist unabhängiger, kannst Wünsche offen äußern und so für mehr Harmonie sorgen. Auch in sexueller Hinsicht ist eine gesunde Selbstliebe sowie ein liebevoller Umgang mit dem eigenen Körper daher der Schlüssel zum Glück.

Job: Kennst du deinen Selbstwert, wird es dir auch beruflich leichter fallen, bewusste Entscheidungen zu treffen, dir Ziele zu setzen und für dich selbst einzustehen. Wenn du dich selbst liebst, wird es dir leichter fallen, deinen inneren Kritiker in herausfordernden Situationen zum Schweigen zu bringen – und einfach mal zu machen, was dir richtig erscheint. Fehlende Selbstliebe kann dagegen zu Versagensängsten und Überforderung führen – und soweit gehen, dass du dich unter Wert verkaufst.

Gesundheit: Ob mental oder körperlich: Selbstliebe ist wichtig für deine Gesundheit. Zum einen ist es Balsam für die Seele, den eigenen Körper und Charakter wertzuschätzen und sich selbst zu lieben. Zum anderen bedeutet Selbstliebe auch, sich ganz bewusst Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu nehmen und sich etwas Gutes zu tun. Ob Achtsamkeitsmeditation, Yoga, ein schönes Essen oder ein Urlaub: Höre in dich hinein und erlaube dir, einfach mal glücklich zu sein. Wer sich hingegen ablehnt und immerzu im Kampf mit dem eigenen Körper, dem Aussehen oder etwa nicht vorhandenen Fähigkeiten befindet, wird es im Leben sehr viel schwerer haben. Negative Gedanken sind Gift für die Gesundheit.

Selbstliebe und Egoismus: Der Unterschied

Wer ist der wichtigste Mensch in deinem Leben? Dein Partner oder deine Partnerin? Deine Mutter oder dein Kind? Das Paradoxe: Obwohl jeder Mensch die meiste Zeit seines Lebens mit sich selbst verbringt, würden die wenigsten diese Frage mit „Ich bin die wichtigste Person in meinem Leben“ beantworten. Denn Selbstliebe wird häufig mit Egoismus, Narzissmus oder Eitelkeit assoziiert.

Dabei gibt es hier einen großen Unterschied: Wer sich selbst liebt, kann dennoch empathisch, liebevoll und achtsam mit seinen Mitmenschen umgehen. Wer auf die eigenen Bedürfnisse und Gefühle hört, ist womöglich noch wesentlich sensibler und empfänglicher für das Befinden anderer Menschen als eine Person, die sich selbst nicht liebt. Egoistisch wäre es hingegen, ausschließlich an sich selbst zu denken und dabei keine Rücksicht auf Verluste zu nehmen. 

Kann man Selbstliebe lernen?

Selbst, wenn du dich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht liebst, kannst du es lernen. Vielleicht überfordert dich die Situation auch gerade und du weißt nicht so recht, wo du anfangen sollst. Bei Aurea findest du daher erfahrene und einfühlsame Coaches, die dir dabei helfen, ein positives Gefühl für dich selbst zu entwickeln, dich so zu mögen, wie es andere tun, und in deine innere Stärke zu finden. 

Ob mithilfe von positiven Affirmationen, Meditation zur Selbstliebe, heilsamen Gesprächen oder Achtsamkeitscoaching: Auf dich zugeschnittene Selbstliebe Übungen können dir dabei helfen, dein Potential zu erkennen, eine gesunde Beziehung zu dir selbst aufzubauen und dich als den wunderbaren Menschen zu schätzen, der du bist. Registriere dich hier und sichere dir dein 30-Euro-Startguthaben. Ein Coaching ist der erste Schritt in dein neues, erfülltes Leben.

5 Selbstliebe Übungen für den Alltag

Du möchtest Selbstliebe lernen und am besten sofort anfangen? Die folgenden Übungen kannst du noch heute in deinen Alltag einfließen lassen, Achtsamkeit fördern und dein Selbstbewusstsein stärken. Probiere es am besten gleich aus und nimm dir die Zeit – du bist es Wert!

  1. Positives Mindset: Versuche aktiv, dich auf deine Stärke zu konzentrieren – anstatt auf einer vermeintlichen Schwäche herumzuhacken. Ersetze negative Gedanken durch positives Denken und sei dankbar für die kleinen Momente im Leben.

  2. Journaling: Lasse den Tag mit einem kleinen Rückblick Revue passieren und notiere eine Sache, die du gut gemacht hast – egal, wie klein sie dir erscheinen mag.

  3. Krafttier: Kennst du dein persönliches Krafttier? Gerade in schweren Zeiten kann es dir helfen, in deine Stärke zu finden und positiv zu bleiben. Hier findest du einen Überblick und Tipps, um dein schamanisches Krafttier zu finden.

  4. Meditation: Ob am Morgen, in der Mittagspause oder vor dem Schlafen: Eine Meditation kann dir helfen, dich zu fokussieren, zur Ruhe zu kommen und deine Selbstliebe zu stärken. Hier erfährst du wie du am besten mit dem meditieren beginnst.

  5. Fokus: Versuche, dich von Vergleichen freizumachen. Ob ein anderer Mensch im Job mehr verdient, eine andere Person dünner ist oder jemand das vermeintlich perfekte Leben zu haben scheint, spielt für dein Glück keine Rolle. Konzentriere dich auf dich und deine Ziele. Was macht dich glücklich? Was erfüllt dich? Welchen Weg möchtest du gehen?

Woher kommt fehlende Selbstliebe?

Ein mangelndes Selbstwertgefühl und fehlende Selbstliebe können diverse Ursachen haben. Negative Glaubenssätze können bereits in der Kindheit entstehen – und eine Person ein Leben lang begleiten. Etwa, wenn ein Mensch in jungen Jahren kaum Liebe oder Anerkennung erfahren hat. Auch traumatische Erlebnisse, wie Mobbing in der Schule oder die Trennung der Eltern können sich negativ auf die eigene Wahrnehmung auswirken. 

In der heutigen Zeit ebenfalls nicht zu unterschätzen: Falsche Ideale, die über soziale Netzwerke und Medien verbreitet werden, und vor allem bei jungen Menschen zu einer verzerrten Selbstwahrnehmung sowie realitätsfernen Idealen führen. Ein Coaching für mehr Selbstliebe kann daher auch bereits für Kinder und Jugendliche Sinn machen.

Die Folgen von mangelnder Selbstliebe

Wer sich selbst nicht annehmen und lieben kann, wird dies sein ganzes Leben lang auf allen Ebenen spüren. Mangelnde Selbstliebe führt automatisch zu Unzufriedenheit und Frust, da die eigenen Wünsche nicht respektiert werden und die Betroffenen sich im ständigen Konflikt mit sich selbst befinden. In einer Partnerschaft kann dies zu extremer Eifersucht, ständigem Streit oder Unterwürfigkeit führen. Und: Wer stets von negativen Gefühlen begleitet wird, überträgt diese schlechte Stimmung auch auf andere Menschen – egal, ob im Privatleben oder im Beruf

Mangelnde Selbstliebe wirkt sich negativ auf die Psyche aus – und kann auch auf körperlicher Ebene schlimme Folgen haben. Wenn ein Mensch sich hasst und sich daher selbst Schaden zufügt, sollte umgehend ärztliche psychologische Hilfe eingeholt werden. Ein gestörtes Essverhalten, ein übertriebener Ehrgeiz beim Sport oder Selbstverletzung sind klare Zeichen dafür. Nimmst du diese an dir oder einem anderen Menschen wahr, ignoriere dies bitte niemals, sondern handele sofort.

Deine Top Lebensberater für Dich: